slider2slider2
subslider1subslider1
subslider2subslider2

Limburgische Gastfreundschaft

Im letzten Jahrhundert gab es im Voer-Bereich viele Wassermühlen. Schophem war da keine Ausnahme. Dort trieb eine Mühle eine kleine Papierfabrik an. Spaziergänge in der Umgebung sind einzigartig mit den atemberaubenden Panorama-Aussichten, Hohlwegen, Schlössern, alten Feldkreuzen, kleinen Kapellen, usw. Das ursprüngliche Haus/Mühle lag damals an einer Verzweigung von der Voer, wo sich ein Damm befand. Die Mühle lag hinter der Ferienwohnung. Daher der Name ‚op gen dêmke‘ mit anderen Worten ‚auf dem kleinen Damm‘.